Infos: http://www.wirsinddasfolk.de/       Tel. 0381-4007236 / 2000221            post@WirSindDasFolk.de

Rückblick zu WirSindDasFolk XII am 13.10.2001

Ablauf   Fotos   Stimmen   Dank   Siehe auch: Fotos und Presse-Info   Anreise   Infos für Bands

Die Musiker (Kontakt hier)

Band

Macht

Kommt aus

Leute (ca. 40)

Zusage

Hörpröb (erst ab 22:30 Uhr)

Lieder und Bordun aus Europa

NWM

3

!

Hembränt

Schwedisches

SN

3

!

Ralf Gehler & Sessionband

Tänze des Alten Europa

SN

n

!

Matthi Spehr

Eine abardige OstErheiterung

HRO

2

!

Chiara

Flamenco / jiddisch / klassisch

2

!

Tamara Lange & Chiara

Jiddische Lieder & Klezmer

3

!

Takt!Los

Folk

HRO

5

!

Bardolino

Betreutes Musizieren

HRO

5

!

Gute Saiten – Schlechte Saiten

Akustische Gitarren

HRO

7

!

Boiling Point

Chorro und Klezmermusik

SN

3

!

Halb & Halb

Klezmer & Songs

HRO

6

!

Ablauf

Wir hatten zwei kleine Auftrittsräume mit Platz für jeweils ca. 80 Leute; außerdem noch einen Aufenthaltsraum mit Bar und einen Grill im Freien. Die Programme liefen parallel. Die nachstehende Liste zeigt den tatsächlichen Ablauf. 

Kleinere Bühne (hinten)

Größere Bühne (vorne)

 

 

Tamara Lange

Boiling Point

Hembränt

Halb & Halb

Chiara

Gute Saiten – Schlechte Saite

OstErheiterung

Takt!Los

Tamara Lange

Bardolino

Hörpröb

Tanz-Session (Ralf & Jürgen)

Fotos

Anfänge der Bildergalerie

Bis alle Gruppen ihre Fotos bekommen haben und ausgewählte Bilder an dieser Stelle erscheinen, hier zur Überbrückung schon mal die Index-Abzüge der Filme. (Stark komprimiert, je ca. 150 KB)
   
1. Film   2. Film    3. Film    4. Film

Stimmen

Seit einiger Zeit ist WSDF ein ständiges Experiment mit Veranstaltungsorten. Heuer war es nun endlich mal die Gerberei, und wie immer hatte die Sache gute und schlechte Seiten: Die meisten fanden es recht urig und gemütlich, einigen war es allerdings auch zu keimig. Die Empfehlung, je 2x mit einem absoluten Kurzprogramm (2 x 15..20 min) aufzutreten, war nicht durchzuhalten wg. Hektik. Die zwei parallel bespielten Bühnen brachten ein wenig Unruhe, weil man sich ständig entscheiden musste, andererseits auch die Chance (besonders für die Musiker), alle anderen Gruppen an EINEM Abend zu sehen. Die Atmosphäre war erstaunlich konzentriert, den Gruppen machte es großen Spaß zu spielen, und sogar in den Pausen wurde fast nur geflüstert. Teilweise wurde die Stimmung als gedrückt empfunden, aber das mag auch am Nachhall der Helle-Barden-Auflösung gelegen haben.

Besonders angenehm zu vermerken ist, dass die Folkszene sich munter weiterentwickelt: Obwohl der musikalische Rahmen sich enger um Folk im engeren Sinne anordnete, hatten wir ca. 10 Gruppen auf der Bühne. Dazu kommen noch einige in McPom, die verhindert waren oder ein Jahr ausgesetzt haben, wie z.B. Reel, Taimara-Nachfolger, Sally Gardens, Shancarrig...

Danksagung

Der größte Dank gebührt natürlich allen Musikern, die wieder mal ohne Gage aufgetreten sind. Des weiteren Dank an / für:

Daniel Karstädt                       Organisatorische Vorbereitung, Presse, Einkauf, Verträge
Team vom Stura                      Einlass
Robert Uhde                           Gerberei
Matthi Spehr                           Tagespresse, Moderation
Stephan Goltermann               Grillmeister
Katrin, Birgit und Dörte            Bardamen