Wir sind das Folk Nr. XVI - Presseinfo

Die offiziellen Fotos für die Presse - ohne Anspruch auf Vollständigkeit.
 (Fotos: R. Brunner / Künstler)

13_pankraz.jpg (47065 Byte) Die Gruppe Pankraz mit lyrischem Programm
Die Zartgesottenen Melodealer beim Tanz- und Folkfestival 2005
13_timsk_mandos.jpg (91260 Byte) Das "Parkinson-Orchester" als Teil der Timskis
Die Gruppe "Reel" mit Irish Folk (hier vor irischer Landschaft)
Movimento heizen mit Samba-Rhythmen ein

 Der offizielle Pressetext vom 18.01.06:

"Wir sind das Folk" - das Festival für handgemachte Musik - findet am 27. und 28. Januar bereits zum 16. Mal statt. Ca. 14 Gruppen und Solisten werden in dichter Folge Kostproben ihres aktuellen Programms darbieten.

Bewährte Eckpfeiler des Programms sind die Rostocker Formationen "Halb & Halb" mit Klezmer-Musik, "Die Timskis" mit Folk, Chanson und Chaos sowie die "Zartgesottenen Melodealer", die beim Tanz- und Folkfest in Rudolstadt mit stehenden Ovationen gefeiert wurden.

Endlich darf in Rostock wieder die Schweriner Gruppe "Reel" begrüßt werden, die für bodenständigen, mitreißenden Irish Folk steht. Kurz vor ihrem 20jährigen Jubiläum gibt sich auch die Shantygruppe BREITLING die Ehre, um fernab von Schunkeln und Musikantenstadel-Idylle allen maritimen Klischees den Wind aus den Segeln zu nehmen. Die Gruppe Pankraz, im September auf Platz 4 der deutschen Liederbestenliste, kehrt nach Tourneen quer durch Deutschland wieder an den Ort ihrer ersten ersten Auftritte zurück.

Ein besonderes Bonbon ist den Organisatoren mit der Verpflichtung des in Berlin lebenden Amerikaners Bob Lumer gelungen, der Ende der 70er Jahre wesentliche Impulse für die Entstehung der Rostocker Folkszene gab.

Auch jungen musikalischen Talenten wird wieder eine einmalige Plattform geboten. So zeigt das Ensemble "Eguana" der Musikschule "Carl Orff" Ausschnitte aus seinem aktuellen Musical "Meschugge". Um den Aspekt des gemeinsamen Musizierens hervorzuheben, ist zum Ausklang des Festivals der Auftritt eines ad hoc gegründeten Klezmer-Bigband-Projektes avisiert.

Was erwartet nun den Gast? Eine musikalische Vielfalt, wie man sie sonst nirgendwo anders findet, mit Liebe gemachte Musik, intelligente Texte, Tanz und beste Unterhaltung.

Auf Grund des großen Andrangs der letzten Jahre empfiehlt sich der Kartenvorverkauf vom 23. bis 26.1 im AStA-Büro. ( www.asta.uni-rostock.de )

Das Programm und alle weiteren Informationen stehen tagaktuell unter www.WirSindDasFolk.de.

Weitere Fotos in der Galerie